Mira kam aus Rumänien in das Tierheim Koblenz. Sie hatte ein verletztes linkes Hinterbein welches, erfolgreich durch Herrn Dr. Jautz aus Koblenz operiert wurde.

Über das Tierheim kam Mira dann im April 2019 zu uns. Durch den längeren Krankheitsverlauf und fehlende Bewegung hatte Mira erheblich zu genommen und auf beachtlich 16,5 Kg gebracht. Anfänglich hatte sie große Angst vor anderen Hunden, war sehr zurückhaltend und ruhig. Nach einer Eingewöhnungsphase bei uns taute Mira völlig auf. Durch viele Besuche in Hundespielstunden wurde die anfängliche Angst völlig überwunden. Erst kleine Spaziergänge, später fast täglich ausgedehnten Wanderungen führten zu einer Erholung und vollständigen Wiederherstellung ihre Beinmuskulatur. Heute wiegt sie 13,5 kg, rennt, tobt, ist lebhaft und eine chice, schlanke und vornehme ältere Hundedame von 14 Jahren.

So kam Mira im April 2018 bei uns an. Fein, rund und etwas pummelig I Handyfoto
Die erste Zeit ging soweit alles gemütlich zu I Handyfoto
Mira neu bei uns und das erste mal am Rhein I Handyfoto
Hin und wieder geht es gemütlich zu und es wird überlegt I Handyfoto
Mira auf ihrer Rennstrecke I Handybild
Oder es wird getobt das die Fetzen fliegen I Handyfoto ® Minette Klein Schiphorst
Mit ihrem Kumpel Toni steht Mira auch schonmal Model I Handyfoto ® Minette Klein Schiphorst
Jeder Tümpel ist ein muss I Handyfoto
Mit Freund Knut geht es durch den Schnee I Handyfoto ® Fabian Heimann
Die schönsten Augen weltweit I Handyfoto
Immer unterwegs, kennt jeden Weg im weiten Umkreis I Handyfoto
Mira kann auch laufen und nicht nur lieb schauen, unterwegs. I Handyfoto
Im Übungsgelände Schmidtenhöhe I Handyfoto
Hin und wieder wird auch schonmal ein gutes Buch in der Schutzhütte gelesen
Küstenfernwanderweg GR34 in Frankreich
Ebbe in der Bucht von Biskaya
Alles soweit wieder nach dem Hochwasser in Ordnung I Handyfoto
Hüterin der Pferde I Handyfoto
Ein paar Tage mal so richtig ausspannen I Handyfoto